8. Langendreerer Herbstmarkt

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Herbstmarkt/Herbstmarkt_2016.jpgNeben dem Fest Bänke raus, in Zusammenhang mit der Bürgerwoche Bochum-Ost, und dem Weihnachtsmarkt rund um die Christuskirche, ist der Herbstmarkt die dritte traditionelle Veranstaltung in Langendreer. Zum achten Mal lädt die Werbegemeinschaft Alter Bahnhof (WAB) zum Kunst- und Kreativmarkt auf den Platz „Am Stern“ ein.  Am Samstag, 01. Oktober, freuen sich die Aussteller von 10:00 Uhr bis 18:00 auf viele Besucher.

 

Wie in den Vorjahren auch legt die WAB wieder viel Wert auf die abwechslungsreiche Zusammenstellung der angebotenen Waren. Anbieter, die schon viele Jahre auf dem Kreativmarkt ausstellen, sind genauso vertreten wie neue Aussteller und Mitglieder der Werbegemeinschaft. Das Angebot ist bunt gemischt und besteht hauptsächlich aus selbst hergestellten Waren aus dem Kunst- und Kreativbereich. Die Besucher des Marktes erwartet u. a. Patchwork-Arbeiten, handgestrickte Winterkleidung, Unikate aus Stoff, Mineralien, Laubsäge-, Beton- und Holzarbeiten, sowie frisch hergestellter Honig und eingemachte Marmelade.

 

„Wir freuen uns, dass Michael Ruppert von Passe Partout seine exklusive Bilderrahmungen vorstellt und erstmalig Tiffanyarbeiten, handgefertigte

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Herbstmarkt/Herbstmarkt_Postkarte_rueckseite_Seite_1.jpg

Papierkunst, sprich kleine selbstgebundene Notizbücher, Leseszeichen und Karten, und herbstliche Floristik angeboten werden.“, ergänzt Karsten Höser, Stadtteilmanager.

 

Das kulinarische Angebot bedient viele Geschmäcker. Der traditionelle Wildschweinbraten, die beliebte Erbsensuppe der Ev. Kirchengemeinde sind genauso erhältlich wie der selbstgemachte Zwiebelkuchen der Kath. Nachbargemeinde; Kaffee mit Kuchen und Currywurst runden das Sortiment ab.

 


Besondere Gäste werden erwartet

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Herbstmarkt/Steamtropolis-Besucher.jpgBereits auf dem letztjährigen urigen Weihnachtsmarkt war FUNKELGLANZ mit attraktiven Steampunk Walking-Acts vertreten. Auch auf dem Herbstmarkt werden sie in phantastischen, selbsthergestellten Kostümen erwartet, die der Veranstaltung einen zusätzlichen attraktiven Farbklecks verleihen werden! Ein dunkelbuntes Verkaufsangebot, sowie auch einen kleinen Steampunk-Bastelbereich für Kinder ergänzen das Angebot. Darüber hinaus können die jungen Kreativen auch Brote backen, mit den Naturfreunden basteln und Gläser ritzen.

„Wir haben die Angebotspalette wieder deutlich erweitert und freuen uns die Attraktivität des Herbstmarktes gesteigert zu haben.“, so Michael Koch, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Alter Bahnhof.

7. Langendreerer Herbstmarkt

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Herbstmarkt/postkarte_vorderseite.jpgDer siebte Herbstmarkt, rund um den Stern in Langendreer, findet am Samstag, 19. September, von 10 bis 18 Uhr als Kunst- und Kreativmarkt statt. Neben vielen Anbietern aus dem letzten Jahr konnten auch zahlreiche neue dazu gewonnen werden. „Wir haben in diesem Jahr wirklich jeden freien Platz ausgenutzt.“, fasst Karsten Höser, Stadtteilmanager und Koordinator des Herbstmarktes, zusammen.

 

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Herbstmarkt/Herbstmarkt_postkarte_rueckseite.jpgDer Künstler Jürgen K. Große nahm den Herbstmarkt zum Anlass seine Bilder und Skulpturen in den bewährten Räumen des Ladenlokals in der Alten Bahnhofstraße 175 auszustellen. Die Ausstellung ist nur ein paar Schritte vom Stern entfernt und lädt zum Besuch ein.

Auf den Herbstmarkt erwarten die Besucher wieder Unikate aus Stoff, Schals aus Filz und Seide, gestricktfilzte Puschen, Patchworkdecken, textile Geschenke wie Kissen, Stofftiere und Taschen, Stoffkörbe, Kirschkernkissen und viele Holzarbeiten. Und natürlich dürfen der selbstgemachte Honig von Reiner Botterbusch und diverse Marmeladen nicht fehlen.

Neu hinzugekommen ist das Angebot von selbst genähter Kinderbekleidung, handgenähte Teddybären, sowie genähte Weihnachtsdeko. Das Angebot wird durch dekorative Beton- und Holzarbeiten für den Innen- und Außenbereich, sowie Holzfiguren und Magnetschmuck abgerundet.

Die Besucher, insbesondere die jungen Mitbürger, können aber auch selbst kreativ werden. Am Stand des ev. Kindergartens haben sie die Möglichkeit Trinkgläser zu gravieren und im Zelt der WAB, in Kooperation mit Bäckermeister Michael Koch, kann selbst Brot gebacken werden. Wer sich gerne mit einem Airbrush Tattoo schmücken möchte, findet auch dazu Gelegenheit. Ansonsten lädt der beliebte Ballonzauberer Nicoolino und das Kinderkarussell ein. Passend dazu wird gleich nebenan Popcorn von der Familien- und Krankenpflege hergestellt. Die ev. Kirchengemeinde bietet wieder ihre leckere selbstgekochte Erbsensuppe an, die wohl auch in diesem Jahr wieder sehr schnell ausverkauft sein wird. Im Auftrag der WAB tischt die Reisende Küche auch wieder den traditionellen Wildschweinbraten auf. „Der Braten mit dem leckeren Rotkraut findet immer einen reißenden Absatz, darauf wollen wir nicht verzichten.“, so Frank-Dagobert Müller, 2. Vorsitzender der WAB. Waffeln mit Kaffee des Kreises Senioren Aktiv und die Cocktailbiene laden weiterhin zum Verweilen ein.

Auch eine weitere Tradition wird fortgeführt. So ist auch die Freie evangelische Gemeinde wieder mit von der Partie. Am Stand von Pastor Tim Linder und Co. können die Besucher „Pakete fürs Leben“ schnüren lassen. Die entsprechenden Lebensmittel sind zuvor bei Artmann besorgt worden, werden zugunsten Notleidender zu Kisten verpackt und im Anschluss nach Südost-Europa und insbesondere nach Griechenland, zu den dort ehrenamtlich geführten Flüchtlingsunterkünfte, verschickt. Und natürlich dürfen auf einer Langendreerer Veranstaltung die Dorfpostille und „Langendreer hat’s“ nicht fehlen. Dort werden die Besucher über die neuesten Aktivitäten in Langendreer informiert.

Dass das Herbstfest schon im September gefeiert wird, hat einen guten Grund. Höser: „Durch die Herbstferien und die Abstimmung mit der evangelischen Kirchengemeinde, die feiern eine Woche am 26./27. September später ihr Gemeindefest, ist dieser Termin zustande gekommen. Im nächsten Jahr findet der Herbstmarkt Anfang Oktober statt.“

Herbstmarkt 2014

Der 6. Langendreerer Herbstmarkt am Alten Bahnhof findet am 27. September 2014 statt.

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Herbstmarkt/Herbstmarkt-Plakat-Internet.jpg

Rund um den Stern wird wieder einiges geboten. Junge Menschen können ihre Zeit an einem Kinderkarussell und Kinderschminken vertreiben, zuschauen wie Ballonfiguren hergestellt werden oder selbst herbstliche Dinge basteln. Alternativ dazu besteht die Möglichkeit Brot zu backen. In den Tagen vor dem Herbstmarkt waren die Konfirmanden der ev. Kirchengemeinde schon flei0ig, die das Brot unter dem Motto "5000 Brote" verkaufen werden. Auch die freie evangelische Gemeinde packt wieder Pakete zum Leben.

Neben dem traditionellen Wildschweinbraten wird es wieder Suppe, Waffeln, Kuchen und Kaffee, Popcorn und Zuckerwatte geben.

An vielen Ständen werden Schmuck, Mineralien, Trollbeats, Trockensträuße, frischer Honig, Unikate aus Stoff und Laubsägearbeiten angeboten.

Die Liste ist noch nicht vollständig und wird in den nächsten Tagen ergänzt.

 

 

 

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Herbstmarkt/5000Brote_Logo_quer_RGB-mittel.jpg

Herbstmarkt 2013 am Alten Bahnhof

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Herbstmarkt/Herbstmarkt-Plakat.jpgDie Vorbereitungen für das nächste Stadtteilfest sind in vollen Gange.

Am Samstag, den  5. Oktober von 10.00 – 18.00 Uhr findet wieder der Herbstmarkt am Stern (Platz an der Kreuzung Alte Bahnhofstraße - Hohe Eiche) in Langendreer statt. Veranstaltet wird er von der Werbegemeinschaft  Alter Bahnhof. 

Ein leckerer Wildschweinbraten, sowie eine Katroffelsuppe, türkische Spezialitäten und andere kulinarische Köstlichkeiten warten auf die Besucher. Der Knappenverein St. Barbara wird an ihrem Löschmobil Getränke ausschenken. Rundherum sind viele Stände von ortsansässigen und auswertigen Händlern, Vereinen und Verbänden zu finden. Sie bieten Blumen, Deko, Schmuck, Handarbeiten an oder Informieren über ihre Angebote. Ein kleines, feines Musikprogramm und Attraktionen für Kinder runden das Programm ab.

Herbstmarkt 2012 am Alten Bahnhof

Herbstmarkt am Stern

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/herbst_3.jpgKaum ist der Jahreshöhepunkt mit dem wunderschönen „Bänke raus“-Fest vorbei, da geht es auch schon an die Vorbereitung des nächsten Events im Stadtteil, denn nach dem guten Besucherzuspruch in den vergangenen 4 Jahren will die Werbegemeinschaft  Alter Bahnhof wieder ihren  Herbstmarkt am Stern (Platz an der Kreuzung Alte Bahnhofstraße - Hohe Eiche) in Langendreer veranstalten. Und zwar am

 

Samstag, den  6. Oktober von 10 – 18 Uhr

 

Wie immer werden viele Stände von ortsansässigen und anderen Händlern, Vereinen und Verbänden teilnehmen - mit Blumen, Deko, Schmuck, Handarbeiten, Speisen und Getränken, einem kleinen Musikprogramm und Attraktionen für Kinder.

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/herbst_2.jpgIm letzten Jahr waren „Wildschwein und Eierpunsch“ Motto und kulinarisches Schmankerl auf dem Herbstmarkt. Das Wildschwein ging weg wie die sprichwörtlichen warmen Semmel, aber da die Werbegemeinschaft einen Exklusivvertrag auf gutes Wetter zu haben scheint – wie eben erst bei „Bänke raus“ bewiesen – blieb man bei Sonne und Hitze auf dem Eierpunsch sitzen. Da waren kalte Getränke gefragt, um den schönen Tag genießen zu können.

Mittlerweile ist es ein guter Brauch geworden, dass die Werbegemeinschaft auf ihren Festen und Veranstaltungen auch auf  karitative Initiativen und Einrichtungen im Stadtteil hinweist und diese unterstützt:

Auf diesem Herbstmarkt sollen darum wieder Geld- und Sachspenden gesammelt werden (haltbare Lebensmittel mit Haltbarkeit von mind. 1 Woche.)
Diese Spenden werden am Schluss des Herbstmarktes den am Alten Bahnhof aktiven Gemeinden übergeben.

Die Veranstalter freuen sich wieder auf viele Besucher, mit hoffentlich wieder großer Nachfrage nach kalten Getränken.
                              Wegen des schönen Wetters.

Herbstmarkt am Stern

 

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Feste5.jpgDas schon traditionelle Herbstfest der WAB am Alten Bahnhof fand am 1. Oktober statt. Auch hier schönstes Sommerwetter, so dass die Herbst-Accessoires wie die am „Stern“ aufgestellten Heuballen und der angebotene heiße Eierpunsch so gar nicht zu Sonnenschein und Außentemperatur passten. Traditionell gibt’s beim Herbstmarkt viel Kunstgewerbe, aber auch hier stellten sich wieder Einrichtungen und Vereine vor.
Ein zentrales Anliegen war die „Pakete zum Leben“-Aktion der Freien Evangelischen Gemeinde, die über den Bund freikirchlicher Gemeinden eine Auslandshilfe der besonderen Art leistet: Menschen in südosteuropäischen Ländern, die dort durch’s soziale Netz fallen, erhalten vor Ort durch die Helfer der Gemeinden Lebensmittelpakete, die vorher per Sattelschlepper dorthin transportiert wurden. Am Ende des Herbstfests standen 175 gespendete Pakete mit je 10 kg haltbarer Lebensmittel (Mehl, Zucker, Reis, Nudeln, Öl und Vitamintabletten) zum Abtransport bereit.