Langendreerer Bücherbörse

Liebe Freundinnen und Freunde des guten Buches aus Langendreer, Bochum und Umgebung.

Die Stadtteilinitiative „Langendreer hat’s!“ lädt Sie ganz herzlich ein zur Teilnahme und zum Besuch der „2. Langendreerer Bücherbörse“.

Die Veranstaltung findet am 30. April 2016 in den Räumlichkeiten des katholischen Gemeindehauses, Alte Bahnhofstraße 182 statt. Sie wird von der Stadtteilinitiative "Langendreer hat's" in Kooperation mit "Langendreer liest" und der kath. Kirchengemeinde St. Marien durchgeführt.

Für die Besucher ist das Gemeindehaus von 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Für das leibliche Wohl sorgt die Kirchengemeinde mit Kaffee und Kuchen.

In diesem Jahr sollen in Langendreer zwei offene Bücherschränke aufgestellt werden. Die Anschaffung wird seitens BO-Marketing bezuschusst. Um einen Teil der Restsumme zu finanzieren, bitten wir wieder um Buchspenden. Ein Teil wird auf der Bücherbörse verkauft, ein anderer bildet den Grundstock der Bücherschränke. Die Bücher können am Freitag, 29. April, zwischen 16:00 und 19:00 Uhr im Gemeindehaus St. Marien abgegeben werden.

 

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Buecherboerse/Langendreer_Buecherboerse.jpg

Hinweise für die Aussteller

1. Auf der Bücherbörse werden keine Neuwaren angeboten.

2. Der Ausstellerplatz ist begrenzt. Eine Anmeldung ist vorher nötig – per E-Mail an buecherboerse @ langendreer-hats.de

3. Anmeldeschluss: 26. April 2016

4. Die Miete für einen vor Ort vorhandenen Tisch (1,20 Meter) beträgt 7,50 Euro. Den Mietpreis können Sie jedoch reduzieren, wenn Sie Kuchen mit bringen. Dieser wird während der Bücherbörse zu Gunsten der offenen Bücherschränke verkauft. Für jeden mitgebrachten Kuchen reduziert sich der Preis eines Tisches auf 5,- Euro.

Vorabüberweisung sind zu richten an Volksbank Bochum-Witten eG, IBAN: DE38430601290327170301.

Die Standvergabe erfolgt nach Zahlungseingang. Ohne vorherige Zahlung keine garantierte Platzreservierung!

5. Aufbau ab 9.00 Uhr. Beginn der Bücherbörse ist 11.00 Uhr, Ende des Verkaufs 16.00 Uhr, Abbau bis 18.00 Uhr.
6. Auf dem Gelände der katholischen Kirchengemeinde bestehen keine Parkplatzmöglichkeiten.

Mit der Teilnahme an der Bücherbörse erklärt sich der Verkäufer mit folgenden Bedingungen einverstanden:

1. Zum Verkauf auf der Bücherbörse sind nur Privatpersonen zugelassen, die gebrauchte Bücher – keine Neuwaren - verkaufen.
2. Die Zeiten sind einzuhalten, d. h. Aufbau ab 9.00 Uhr / Verkauf ab 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr / Abbau bis 18.00 Uhr.
3. Das Grundstück darf von 9.00 Uhr bis 10.30 Uhr zum Ausladen und ab 16.30 Uhr zum Einladen mit einem Pkw befahren werden.
    Fahrzeuge sind nach dem Ausladen von der Fläche zu entfernen.

4. Jeder Verkäufer hat seinen Standplatz sauber zu verlassen. Die Platzmiete beinhaltet keine Entsorgungskosten für Unrat, Abfälle
    oder zurückgelassene Gegenstände etc.. Für die ordnungsgemäße Entsorgung seiner Abfälle ist jeder Verkäufer selbst
    verantwortlich. Bei Zuwiderhandlung wird Anzeige erstattet.

5. Für durch Verkäufer und Besucher hervorgerufene Sachbeschädigungen an fremdem Eigentum haftet der Veranstalter nicht.
6. Es ist lt. Gesetz verboten, Bücher mit NS-Symbolen und Sammlerstücke (auch mit überklebter Rune), sowie gewaltverherrliche
     oder pornografische Literatur zu verkaufen, anzubieten,auszustellen oder zu übermitteln.

7. Der Verkauf von illegal hergestellten Gegenständen jeglicher Art, an denen Rechte Dritter bestehen, ist gesetzlich verboten und
     wird daher nicht geduldet.

8. Zuwiderhandlungen können zum sofortigen Platzverweis führen (eine Rückerstattung bereits gezahlter Platzmiete erfolgt nicht);
     zusätzlich wird ggf. Strafanzeige erstattet.

Mit der Belegung des Platzes erkennt jeder Teilnehmer die Teilnahmebedingungen an.

Rückfragen und Anmeldungen erfolgen bei Karsten Höser, buecherboerse @ langendreer-hats.de, Tel. 0234 260079

Langendreerer Bücherbörse

tl_files/standard/bilder/Aktivitaeten/Diverses/Langendreer Buecherboerse internet.jpgViele Interessierte kamen am Samstag, 08. März ins Evangelische Gemeindehaus an der Alten Bahnhofstraße. An über 40 Tischen wurden gebrauchte Bücher angeboten. Die Auswahl war groß, Taschenbücher, Bildbände, Comics, antiquarische Bücher, alles was das Herz begehrte. Auch die drei Initiatoren, „Langendreer hat’s!“, „Langendreer liest“ und die Evangelische Kirchengemeinde hatten Büchertische vorbereitet, an denen sie Bücher für ihre gemeinnützigen Zwecke verkauft haben. Die Kirchengemeinde für die Reparatur des Kirchendaches der Christuskirche und die anderen beiden Vereine für die Unterstützung der Langendreerer Stadtbücherei.

Im Vorfeld wurde dazu aufgerufen Bücherspenden abzugeben. Diese haben die Erwartungen der Veranstalter übertroffen. Kisten-, Taschen- und Kofferweise wurden Bücher im Gemeindehaus abgegeben. Zwei Personen waren den ganzen Tag beschäftigt diese zu sortieren, anzubieten und gegen Ende der Veranstaltung wieder zu verpacken.

Die Besucherzahlen hätten ein wenig größer ausfallen können. Zum einen war das Wetter einfach zu schön, so dass viele sicherlich die Zeit lieber im Freien verbracht haben, zum anderen hat die Tagespresse einen falschen Veranstaltungsort publiziert.

Neben den vielen Büchern boten die Damen des Sonntags-Café auch lecker Waffeln und Kaffee an. Auch diese Einnahmen spendeten sie für die Dachreparatur.

Die Rückmeldungen waren durchgehend positiv, so dass eine weitere Bücherbörse geplant ist.